0

Warum wir 500 Jahre Reformation feiern

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich im SONNTAG zum Leipziger Kirchentag auf dem Weg
Von Ministerpräsident Stanislaw Tillich
  • Artikel empfehlen:
© Sächsische Staatskanzlei / Laurence Chaperon

Der Kirchentag auf dem Weg wird in Leipzig Station machen. Im vergangenen Jahr war dort der 100. Deutsche Katholikentag zu Gast. Beide Großereignisse machen deutlich: Für sehr viele Menschen gehört Religion zum Alltag.

Das Reformationsjubiläum führt uns vor Augen, wie wichtig die Religionsfreiheit ist. Suchen wir also immer wieder das Verbindende und nicht das Trennende – als Christen untereinander, mit Andersgläubigen, aber auch mit Nichtgläubigen. So wie das Dresdner »Wort der Religionen« es vormacht.

Das ist für mich auch der beste Grund, der Reformation vor 500 Jahren zu gedenken. Sachsen als eines der Mutterländer der Reformation tut dies mit einem eigenen Jubiläumsjahr.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Warum wir 500 Jahre Reformation feiern
Tageslosung

Lasst euer großes Rühmen und Trotzen; denn der HERR ist ein Gott, der es merkt, und von ihm werden Taten gewogen.

(1.Samuel 2,3)

Lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit.

(1.Johannes 3,18)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Zöblitz
  • Abendmahlsgottesdienst
  • Stadtkirche
  • , – Dresden
  • Ökumenische Predigtreihe
  • Kreuzkirche
  • , – Leipzig
  • Predigtgottesdienst
  • Versöhnungskirche Gohlis
Umfrage
Darf der Mensch ins Erbgut eingreifen?
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Wittenberg bessert nach: Zur Halbzeit der Weltausstellung bieten Veranstalter @r2017org attraktivere Tickets: https://t.co/0mAOp58gKP
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Darf der Mensch ins #Erbgut eingreifen? Eines der Themen im #Sonntag. Hier die Newsletter-Preview zur neuen Ausgabe: https://t.co/TwcIZ2Ggo6
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bilanz zum Reformationsjubiläum – die Kirche in der Krise? Sagt der langjährige Leipziger Thomaskirchenpfarrer Wolff:https://t.co/GRBR4YSR8P
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
"Bedrückend"- Bundesjustizminister @HeikoMaas besuchte heute die frühere zentrale DDR-Hinrichtungsstätte in Leipzig: https://t.co/lnLnwms8F5
vor 6 Tagen