0

Christen aus Sachsen reisen zum Welttreffen nach Namibia

so
  • Artikel empfehlen:
Start der ersten Reisegruppe nach Namibia
Start der ersten Gruppe nach Namibia auf dem Bahnhof Dresden-Neustadt © Thomas Gärtner

Delegierte der sächsischen Landeskirche nehmen unter Leitung von Landesbischof Carsten Rentzing vom 10. bis 16. Mai an der 12. Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes (LWB) in Windhuk (Namibia) teil. Das teilte das Landeskirchenamt mit.

Dem Lutherischen Weltbund komme in der Entwicklungs- und Nothilfe des Lutherischen Weltdienstes sowie in der Weltökumene eine immer größere Bedeutung zu, würdigt Rentzing den Kirchenbund.

Weitere Teilnehmer sind der für die Ökumene verantwortliche Oberlandeskirchenrat Peter Meis sowie die Vizepräsidentin der Landessynode, Bettina Westfeld. Die Historikerin aus Dresden ist eine von sechs Personen, die aus Deutschland für den neu zu wählenden Rat des LWB nominiert wurden. Der 48-köpfige Rat ist das höchste Gremium der Kirchengemeinschaft. Die Wahl erfolgt am 13. Mai.

Die Vollversammlung findet in Windhuk unter dem Motto »Befreit durch Gottes Gnade« statt. Etwa 800 Personen werden daran teilnehmen, darunter rund 400 Delegierte aus 98 Ländern. Als höchstes Beschlussgremium der Kirchengemeinschaft legt die Vollversammlung die Ausrichtung des LWB für die nächsten Jahre fest und meldet sich zu Wort bei Angelegenheiten, die das Leben und Zeugnis der Kirchen und der Welt betreffen.

Um neben der Gremienarbeit der Delegierten einen tieferen Einblick in die Geschichte und Gegenwart des afrikanischen Gastlandes zu bekommen sowie den Lebensalltag der Menschen kennen zu lernen, reisen weitere fünf Personen aus der Landeskirche unter Leitung von Direktor Ravinder Salooja und Freiwilligen-Referentin Susann Küster-Karugia, beide vom Leipziger Missionswerk, mit. Es sind Pfarrerin Maren Lüdeking aus Reichenberg, Superintendentin Ulrike Weyer aus Plauen, Jan Witza aus dem Landesjugendpfarramt sowie Johannes Bilz, ­Direktor der Evangelischen Akademie Meißen, und die Gleichstellungsbeauftragte im Landeskirchenamt Kathrin Wallrabe. Sie starten ihre Reise am 3. Mai.

Der Lutherische Weltbund (LWB) ist eine Gemeinschaft lutherischer Kirchen weltweit. 1947 in Lund (Schweden) gegründet, zählt er inzwischen 145 Mitgliedskirchen, denen rund 74 Millionen Christinnen und Christen in 98 Ländern weltweit angehören. Der LWB handelt als Organ seiner Mitgliedskirchen in Bereichen gemeinsamen Interesses, z.B. ökumenische und interreligiöse Beziehungen, Theologie, humanitäre Hilfe, Menschenrechte, Kommunikation und verschiedene Aspekte von Missions- und Entwicklungsarbeit. Das Büro der Kirchengemeinschaft befindet sich in Genf (Schweiz).

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Christen aus Sachsen reisen zum Welttreffen nach Namibia
Tageslosung

Gott breitet den Himmel aus und geht auf den Wogen des Meers. Er macht den großen Wagen am Himmel und den Orion und das Siebengestirn und die Sterne des Südens.

(Hiob 9,8.9)

Betet an den, der gemacht hat Himmel und Erde und Meer und die Wasserquellen!

(Offenbarung 14,7)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Eibenstock
  • Benefizkonzert
  • Stadtkirche
  • , – Großschönau
  • Konzertlesung
  • Kirche
  • , – Leipzig
  • Leipziger Disputation
  • Thomaskirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Bischof #Rentzing beim #Kirchentag2017: Für christlich-islamischen Dialog: https://t.co/gWPKsokKPe
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
#Kirchentag2017 : Bürgermeister von @heidenau Jürgen Opitz sieht Pflicht der Kirchen, Dialog anzubieten: https://t.co/2o0EWc9GKT
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Rund 2000 Christen feiern Kirchentagseröffnung in Leipzig - https://t.co/W5qWuJnEKO
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Bei Jesus war Schwulsein nie Thema« Dresdner Superintendent Christian Behr erhält »Toleranzpreis des @CSDdresden : https://t.co/fzUWBSwgb4
vor 3 Tagen