0

Franckesche Stiftungen setzen Impulse zur Reformation

Auftakt ist Francke-Feier vom 24. bis 26. März
epd
  • Artikel empfehlen:
© Frankesche Stiftungen

Das Jahresprogramm der Franckeschen Stiftungen in Halle steht im Jahr des 500. Reformationsjubiläums unter dem Motto "Fragen stellen, Impulse setzen, Reformation verantworten". Der Direktor der Franckeschen Stiftungen, Thomas Müller-Bahlke, kündigte am Dienstag in Halle an, mit den Angeboten eigene Akzente zu setzen: "Wir wollen deutlich machen, dass die Reformation kein abgeschlossenes, historisches Ereignis, sondern ein immerwährender Prozess ist." Zudem solle die internationale Dimension der Reformation betont werden, sagte Müller-Bahlke.

Zum Auftakt werden zur Francke-Feier vom 24. bis 26. März Diplomaten aus Dänemark, Großbritannien, Indien, Polen, Russland und den USA sowie 16 Delegationen der Kooperationspartner aus Europa und Übersee erwartet. Ausgangspunkt für diese internationale Festveranstaltung ist das Wirken August Hermann Franckes (1663-1727) in der Nachfolge Martin Luthers. Von Halle aus habe die systematische Verbreitung des Luthertums auch außerhalb von Europa ihren Weg genommen, hieß es.

Ein Höhepunkt im Programm ist laut Müller-Bahlke die Jahresausstellung "Du bist frei", die am 4. Mai mit einem Poetry-Slam im Historischen Waisenhaus eröffnet wird. Die Schau ist für Jugendgruppen konzipiert, die hier die Wirkungen der Reformation in ihrem Leben entdecken können. Zudem nimmt auch die Reihe Hallenser Gespräche das Reformationsjubiläum in den Blick. Unter anderen wird die Präsidentin des Kirchentages in Berlin und Wittenberg 2017, Christina Aus der Au, zu Gast sein.

Die Franckeschen Stiftungen zu Halle wurden 1698 als pietistisches Sozial- und Bildungswerk von August Hermann Francke gegründet. Seit den 1990er Jahren wurde der Standort wiederbelebt.

  • Aktuell Luther und Marx in Chemnitz
  • Zwischen Lausitz und Osterzgebirge
  • Diskutieren Sie mit

    0 Lesermeinungen zu Franckesche Stiftungen setzen Impulse zur Reformation
    Tageslosung

    Der HERR verstößt nicht ewig; sondern er betrübt wohl und erbarmt sich wieder nach seiner großen Güte.

    (Klagelieder 3,31-32)

    Der Gott aller Gnade aber, der euch berufen hat zu seiner ewigen Herrlichkeit in Christus, der wird euch, die ihr eine kleine Zeit leidet, aufrichten, stärken, kräftigen, gründen.

    (1.Petrus 5,10)

    Folgen Sie Sonntag Sachsen:

    Aktuelle Veranstaltungen
    • , – Reichenbach
    • Konzert
    • Marienkirche
    • , – Dresden
    • Abendgebet
    • Flughafenkapelle
    • , – Leipzig
    • Vortrag
    • Bethanienkirche Schleußig
    Umfrage
    Braucht der Landesbischof einen repräsentativen Bischofssitz?
    Audio-Podcast

    Der Twitter-Sonntagticker
    Sonntag Sachsen @sonntagticker
    »Zuhören ist wichtiger als reden« nach dem #Anschlag in #Barcelona - https://t.co/b2x8J56M1J
    vor 2 Tagen
    Sonntag Sachsen @sonntagticker
    Christliche #Jugend will in #Sachsen mit witziger Idee zur Teilnahme an der Wahl motivieren – mit Einkaufchips: https://t.co/SVAmM4Lxsm
    vor 3 Tagen
    Sonntag Sachsen @sonntagticker
    Chef des Bach-Archivs #Leipzig Alexander #Steinhilber geht überraschend »aus persönlichen Gründen« https://t.co/1eaH0UgNe1
    vor 5 Tagen
    Sonntag Sachsen @sonntagticker
    Gemeinsames #Abendmahl schon 2021? Das sagt Altbischof Wolfgang #Huber: https://t.co/aBvmKvJJ1H
    vor 6 Tagen