0

Kirchenmagazin beschäftigt sich mit Sachsens Kirchenglocken

Neue Ausgabe »Evangelisch in Sachsen« ab 29. Januar im TV
  • Artikel empfehlen:
  • Dr. Rainer Thümmel wird interviewt von Mira Körlin

    Dr. Rainer Thümmel wird interviewt von Mira Körlin

  • Die größte der drei Raußlitzer Glocken stammt aus dem Jahr 1519

    Die größte der drei Raußlitzer Glocken stammt aus dem Jahr 1519

  • Inschrift einer Glocke in Raußlitz

    Inschrift einer Glocke in Raußlitz

  • Glockenstuhl

    Glockenstuhl

  • Die alten Glocken stammen aus dem Leipziger Land

    Die alten Glocken stammen aus dem Leipziger Land

  • Sachsens derzeit neuester Glockenturm

    Sachsens derzeit neuester Glockenturm

  • Gemeindezentrum Chemnitz-Markersdorf

    Gemeindezentrum Chemnitz-Markersdorf

  • Der Freiberger Dom

    Der Freiberger Dom

  • Teil des Freiberger Geläuts

    Teil des Freiberger Geläuts

  • Kameramann Daniel Folkmer mit Küster Otto Schröder

    Kameramann Daniel Folkmer mit Küster Otto Schröder

Ab Sonntag, dem 29. Januar, ist die neue Ausgabe von »Evangelisch in Sachsen« auf Sendung. Hauptthema der Sendung sind Sachsens Kirchenglocken und Geläute.

Sachsen hat eine lange Glockengießertradition. Allein die Familie Hilliger aus Freiberg hat über acht Generationen hinweg die Glockenlandschaft hierzulande geprägt.

Nicht nur in großen Städten wie Freiberg und Dresden kann man Glocken dieser Familie läuten hören, sondern auch in Raußlitz nahe Nossen. Dort hat Mira Körlin mit dem Glockensachverständigen und Experten auf seinem Gebiet, Dr. Rainer Thümmel, gesprochen, der auch Autor des Werkes „Glocken in Sachsen“, erschienen bei der Evangelischen Verlagsanstalt, ist.

In weiteren Beiträgen besucht das Redaktionsteam den Freiberger Dom, der das drittgrößte Geläut Sachsens beherbergt, und das Kirchgemeindezentrum in Chemnitz-Markersdorf. Dort steht der aktuell neueste Glockenturm in Sachsen, der im Sommer 2016 eingeweiht wurde und für die Gemeinde vor Ort ein wichtiges Zeichen darstellt, wie Pfarrerin Hiltrud Anacker erzählt.

Die Sendung ist ab dem 29.01., 13.30 Uhr und 22.30 Uhr (mit Wiederholungen an den folgenden Sonntagen) bei Sachsen Fernsehen, Leipzig Fernsehen und Dresden Fernsehen zu sehen. Der christliche TV-Sender Bibel TV strahlt „Evangelisch in Sachsen“ donnerstags 17.15 Uhr und mittwochs 9.45 Uhr aus. Alle Folgen des TV-Magazins im Internet: auf www.youtube.com unter „Evangelisch in Sachsen“ und unter http://www.sachsen-fernsehen.de/mediathek/kategorie/chemnitz-fernsehen/evangelisch-in-sachsen.

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Kirchenmagazin beschäftigt sich mit Sachsens Kirchenglocken
Tageslosung

Ein hörendes Ohr und ein sehendes Auge, die macht beide der HERR.

(Sprüche 20,12)

Prüft aber alles und das Gute behaltet.

(1.Thessalonicheralonicher 5,21)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Zwickau
  • Szenische Lesung
  • Katharinenkirche
  • , – Pirna
  • Konzert
  • Ev. Stadtkirche St. Marien
  • , – Leipzig
  • Schülerkonzert
  • Evangelisch Reformierte Kirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sachsens Bischof #Rentzing wirbt zum bevorstehenden Jüdischen #Neujahrsfest für christlich-jüdischen Dialog https://t.co/TNsxoq6Rns
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der Dresdner #Kreuzchor hat einen neuen Chordirigenten: Wolfgang Behrend folgt auf Peter Kopp https://t.co/SmBVlxyCkO @Kreuzchor_News
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Dresdner Verein #Sukuma arts erhält ökumenischen Preis von @BROT_furdiewelt https://t.co/rzDFDR9DcD
vor 6 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Kirche und Großstadt« ist das Thema der #Stadtkirchenkonferenz der @EKD ab Sonntag in Leipzig https://t.co/37vYyL6byz
vor 6 Tagen