0

Nachruf der Gemeinde

Auf einer Wanderung ist Pfarrer Matthias Spindler tödlich verunglückt
Die Kirchenvorstände Ebersbach und Reinersdorf
  • Artikel empfehlen:
Pfarrer Matthias Spindler wurde nur 59 Jahre alt. © Gemeinde

Am Freitag, dem 7. Juli verunglückte unser Pfarrer Matthias Spindler, für uns unfassbar, in den Dolomiten. Er wurde mit nur 59 Jahren aus seinem Leben abberufen.

Mit Matthias Spindler verlieren wir einen tüchtigen, fröhlichen und beliebten Gemeindepfarrer. Als begnadeter Prediger und ungewöhnlich begabter Musiker öffnete er die Herzen seiner Mitmenschen. Wem gelingt es schon, bei einer Predigt, ein Lächeln auf die Lippen der Zuhörer zu zaubern. Als aufrechter Protestant stärkte er unseren christlichen Glauben, gab Menschen Hoffnung und setzte sich vehement für die Schwachen der Gesellschaft ein. Nicht selten regten seine Texte und Lieder zum Nachdenken an.

Pfarrer Matthias Spindler ­leitete unsere Schwesterkirchgemeinden 11 Jah­re lang. Ideenreich lenkte er die Geschicke der Gemeinden. Besonders lag ihm die Jugend am Herzen. Er begleitete Mädchen und Jungen, den christlichen Glauben zu erkennen, das Wort Gottes zu verstehen und Jesus Christus zu erleben. Matthias Spindler kümmerte sich um die Jugendlichen, die ihre Heimat verlassen mussten und bei uns ein Dach über den Kopf fanden. Matthias Spindler organisierte und ermöglichte zahlreiche Veranstaltungen, Konzerte und Begegnungen, welche stets Höhepunkte im Leben der Kirchgemeinden waren.

Im Ehrenamt unterstützte er die Diakonie Riesa-Großenhain. Dankbar sind wir als Kirchenvorstände für die gemeinsame Zeit, der entgegengebrachten Wertschätzung und für die konstruktive Zusammenarbeit. Hervor­heben möchten wir seinen unermüdlichen Einsatz für die Kirchgemeinden gegenüber kommunalen Einrichtungen und der sächsischen Landeskirche. Traurig sind wir alle, weil wir den gemeinsamen Weg nun nicht mehr mit ihm fortsetzen können. Für uns hinterlässt er eine große Lücke. Unser tiefes Mitgefühl gehört der Familie Spindler.

Viele Wege führen zu Gott. Seine Reise in den Dolomiten sollte ein Ziel haben. Es war Gottes Wille, unseren hochgeschätzten Pfarrer Matthias Spindler in seiner geliebten Natur, der Welt der Berge, zu sich zu rufen.

Mit seinem Wirken als treuer Diener des dreieinigen Gottes bleibt er uns lebendiges Vorbild und Verpflichtung. In Hoffnung der Auferstehung und in großer Dankbarkeit halten wir das Angedenken an unseren Pfarrer Matthias Spindler in Ehren. Der Schöpfer allen Lebens, der in Christus den Tod überwunden hat, sei ihm und allen gnädig.

Diskutieren Sie mit

Tageslosung

Der HERR verstößt nicht ewig; sondern er betrübt wohl und erbarmt sich wieder nach seiner großen Güte.

(Klagelieder 3,31-32)

Der Gott aller Gnade aber, der euch berufen hat zu seiner ewigen Herrlichkeit in Christus, der wird euch, die ihr eine kleine Zeit leidet, aufrichten, stärken, kräftigen, gründen.

(1.Petrus 5,10)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Reichenbach
  • Konzert
  • Marienkirche
  • , – Dresden
  • Abendgebet
  • Flughafenkapelle
  • , – Leipzig
  • Vortrag
  • Bethanienkirche Schleußig
Umfrage
Braucht der Landesbischof einen repräsentativen Bischofssitz?
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Zuhören ist wichtiger als reden« nach dem #Anschlag in #Barcelona - https://t.co/b2x8J56M1J
vor 2 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Christliche #Jugend will in #Sachsen mit witziger Idee zur Teilnahme an der Wahl motivieren – mit Einkaufchips: https://t.co/SVAmM4Lxsm
vor 3 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Chef des Bach-Archivs #Leipzig Alexander #Steinhilber geht überraschend »aus persönlichen Gründen« https://t.co/1eaH0UgNe1
vor 5 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Gemeinsames #Abendmahl schon 2021? Das sagt Altbischof Wolfgang #Huber: https://t.co/aBvmKvJJ1H
vor 6 Tagen