0

Leipziger Kirchentag startet morgen

so
  • Artikel empfehlen:
Kirchentag Leipzig Markt 2017
© Jens Schulze

500 Jahre Reformation – das wird 2017 allerorten groß gefeiert, so auch in Leipzig. Denn hier trat Martin Luther einst zur berühmten Disputation an, die seinen endgültigen Bruch mit der römisch-katholischen Kirche besiegelte. Wandeln Sie in Leipzig auf den Spuren von Martin Luther und Johann Sebastian Bach, einem bekennenden Lutheraner! Ausstellungen, Musik-Festivals, der Kirchentag auf dem Weg und viele weitere Veranstaltungen lassen Geschichte lebendig werden und weisen zugleich in die Zukunft.

Ab Donnerstag beginnt in Leipzig der Kirchentag auf dem Weg ein. 500 Veranstaltungen an 100 Orten bieten bis Sonnabend ein vielfältiges Programm, das hier zu finden ist.

Auch Landesbischof Rentzing wirkt an verschiedenen Veranstaltungen mit, so predigt er zusammen mit dem katholischen Amtskollegen Bischof Heinrich Timmerevers, Bistum Dresden-Meißen, sowie Pastorin Elke Bucksch von der Ev. Reformierten Kirche Leipzig im Ökumenischen Eröffnungsgottesdienst am Donnerstagabend um 18.30 Uhr auf dem Markt. Darauf machte Matthias Oelke vom Landeskirchenamt aufmerksam.

Unter den zahlreichen Bibelarbeiten am Freitagvormittag wird Bischof Rentzing außerdem gemeinsam mit dem Leipziger Islamwissenschaftler Tarek El-Sourani um 9.30 Uhr im Museum der bildenden Künste (Katharinenstraße 10) in einer Bibelarbeit den christlich-muslimischen Dialog thematisieren. Am Sonnabend predigt der Landesbischof anlässlich des integrierten Begegnungstags für Aussiedler um 10 Uhr in einem Gottesdienst in der Nikolaikirche, bevor er um 14 Uhr in der Kongresshalle am Zoo (Pfaffendorfer Straße 31) mit Margot Käßmann, Reformationsbotschafterin, das Podium »Lutherischer Glaube und Pluralität« bestreitet. Am Sonntag besucht Landesbischof Dr. Rentzing den Festgottesdienst auf den Elbwiesen vor den Toren der Lutherstadt Wittenberg.
 
Unter dem Stichwort »Disput« werden in unterschiedlichen Veranstaltungen »Streitfragen« angesprochen. Hervorzuheben ist die seit Eröffnung der Lutherdekade jährlich stattfindende »Leipziger Disputation«, die in Anlehnung an das historische Streitgespräch zwischen Martin Luther und Johannes Eck im Jahr 1519, jeweils zwei Disputanten zusammen führte. In diesem Jahr geht es am 26. Mai um »Kirche der Zukunft - Moralagentur oder Bekenntnisgemeinschaft«. Es treffen um 20 Uhr in der Thomaskirche unter Moderation von Heike Schmoll, FAZ, Thies Gundlach, der Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD, und Ulrich H. J. Körtner, Ordinarius für Systematische Theologie an der Universität Wien, in der Diskussion aufeinander.

Neben vielen Kneipen in der Innenstadt ist die Kongresshalle am Zoo ebenfalls Ort des Disputes beispielsweise zu »Streitfragen 2017« oder Themen von »Demokratie und Zivilgesellschaft«.

Das Stichwort »Musik« wird in Leipzig selbstverständlich mit dem Thomanerchor besetzt, so Oelke, der zur Motette am Freitagabend um 18 Uhr in der Thomaskirche, bei der Leipziger Reformationsperformance »Zum Licht« am Freitag und Sonnabend um 22 Uhr auf dem Markt sowie am Sonnabend um 15 Uhr in der Motette zusammen mit dem Gewandhausorchester die Bachsche Kantate »Ein feste Burg ist unser Gott« aufführt.

Neben zahlreichen Konzerten von Chören, Instrumentalgruppen und Einzelpersonen an verschiedenen Orten, sind auch immer wieder die Posaunenchöre mit dabei. So gibt es eine Begrüßung der Posaunenchöre am Freitag auf dem Augustusplatz um 17 Uhr, bevor sie das Bläsernachtgebet bestreiten. Am Sonnabend um 18 Uhr erklingt auf dem Augustplatz das Bläserfestkonzert. Die Bläser gestalten dann am Sonntag den Gottesdienst in Wittenberg mit.

Zum Stichwort »Leben« gehören die vielen Begegnungsmöglichkeiten, ob es sich nun um den Begegnungstag für Aussiedler, das Familienzentrum im Grassimuseum, die Kirchen mit Gottesdiensten und Andachten oder das vom sächsischen Landesjugendpfarramt an der Jugendkirche (Friedenskirche, Kirchplatz 3) stattfindende Jugendprogramm handelt.

Ein Höhepunkt der sächsischen FRAUENMAHLE der letzten Jahre wird das Treffen der Reformerinnen zu »Frauen.Macht.Reformation« am Sonnabend, 27. Mai, im Salles de Pologne, Hotel Michaelis (Hainstr. 18) sein. Im Barocksaal wird um 14 Uhr zu einer Matinée geladen und um 19 Uhr beginnt das Dreigängemenü. An diesem Abend soll u.a. durch eine Dokumentation ein Rückblick auf frühere Frauenmahle erfolgen. Staatsministerin Petra Köpping hat dazu ihr Kommen zugesagt.

Kirchentag auf dem Weg: https://r2017.org/kirchentage-auf-dem-weg/leipzig

Diskutieren Sie mit

0 Lesermeinungen zu Leipziger Kirchentag startet morgen
Tageslosung

Es kommt die Zeit, da werde ich meinen Geist ausgießen über alle Menschen.

(Joel 3,1)

Petrus sprach: Da Jesus nun durch die rechte Hand Gottes erhöht ist und empfangen hat den verheißenen Heiligen Geist vom Vater, hat er diesen ausgegossen, wie ihr seht und hört.

(Apostelgeschichte 2,33)

Folgen Sie Sonntag Sachsen:

Aktuelle Veranstaltungen
  • , – Eibenstock
  • Frauenkreis
  • Gemeindehaus
  • , – Dresden
  • Konzert
  • Kirche Leubnitz-Neuostra
  • , – Leipzig
  • Orgelmusik
  • Michaeliskirche
Audio-Podcast

Der Twitter-Sonntagticker
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Sachsens Bischof #Rentzing wirbt zum bevorstehenden Jüdischen #Neujahrsfest für christlich-jüdischen Dialog https://t.co/TNsxoq6Rns
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Der Dresdner #Kreuzchor hat einen neuen Chordirigenten: Wolfgang Behrend folgt auf Peter Kopp https://t.co/SmBVlxyCkO @Kreuzchor_News
heute
Sonntag Sachsen @sonntagticker
Dresdner Verein #Sukuma arts erhält ökumenischen Preis von @BROT_furdiewelt https://t.co/rzDFDR9DcD
vor 4 Tagen
Sonntag Sachsen @sonntagticker
»Kirche und Großstadt« ist das Thema der #Stadtkirchenkonferenz der @EKD ab Sonntag in Leipzig https://t.co/37vYyL6byz
vor 4 Tagen